Zurück
Vor
Pflegeschritt 5 - Filterpflege
http://www.weigand-sauna.de/media/image/thumbnail/1c318f34184670f1784f124816d1e3f2_30x30.jpg
http://www.weigand-sauna.de/media/image/thumbnail/1c318f34184670f1784f124816d1e3f2_1000x833.jpg

Pflegeschritt 5 - Filterpflege

Hersteller Bayrol

 

Lieferzeit ca. 5 Tage

 
 

Produktinformationen "Pflegeschritt 5 - Filterpflege"

Ein Sandfilter kann feinst verteilte, sogenannte kolloidale Verunreinigungen nicht zurückhalten, was zu einer milchigen Trübung des Wassers führen kann. Mit Hilfe der Flockung kann man diese Schwebepartikelchen filtrierbar machen.

Die sich vor dem Filter bildenden Flocken hüllen feinst verteilte Schmutzteilchen ein. Diese Flocken sind dann groß genug, daß sie im Sandfilter zurückgehalten werden können. Mit dem nächsten Rückspülen sind diese Schmutzstoffe dann verschwunden.Zusätzlich unterstützt eine gute Flockung die Kapazität des eingesetzten Desinfektionsmittels. Die Wasserqualität wird allgemein verbessert, damit das Baden im kühlen Naß ein ungetrübter Spaß ist. Besonders bemerkbar macht sich dies bei Pflegeprogrammen mit Aktivsauerstoff.

 

Grundsätzlich empfehlen wir, wenigstens einmal pro Woche rückzuspülen, um den im Filtermedium angesammelten Schmutz zu entfernen. Bei hartem Wasser bilden sich in Sandfiltern trotz regelmäßigen Rückspülens Kalkablagerungen, die in Extremfällen das Filtermedium nahezu verschließen, die Filterwirkung nimmt stark ab. Auch die Rückspülgeschwindigkeit (Pumpenleistung) muss entsprechend groß dimensioniert sein, damit die Sandmenge freigespült und aufgewirbelt wird.

Sollte die Pumpe zu klein dimensioniert sein, verbleibt immer Dreck und Bakterien im Kessel. Sie züchten sich Ihren eigenen BIOREAKTOR.

Zur Vorbeugung empfehlen wir deshalb, 3-4 mal im Jahr eine Filterentkalkung und -reinigung mit Decalcit Filter durchzuführen. Vor einem Rückspülvorgang 300 - 500 g Decalcit Filter in den Skimmer geben, Filterarmatur auf "Rückspülen" stellen und Pumpe kurz ein- und sofort wieder ausschalten, damit Decalcit Filter in den Filterbehälter gelangt. Über Nacht einwirken lassen und danach gründlich rückspülen.

Eine wirksame Desinfektion und Trübungsbeseitigung durch Flockung setzen voraus, dass die Sandfilteranlage einwandfrei funktioniert. Generell: Filtersand alle 2 - 3 Jahre auswechseln lassen!

BAYROL hat intensiv nach dem Zusammenhang zwischen Wasserqualität und Zustand des Filters geforscht und herausgefunden, dass in der Praxis nahezu jeder dritte Filter verkeimt ist. Das hat gravierende negative Auswirkungen auf die Wirksamkeit des eingesetzten Desinfektionsmittels. Das Desinfektionsmittel wird dann praktisch zur Abtötung von Keimen im Filter verschwendet und steht nicht mehr für eine wirksame Desinfektion des Beckenwassers zur Verfügung. Deshalb hat die BAYROL-Forschung das neue Produkt Filterclean Silver entwickelt, ein patentiertes Filtergranulat, das Keim- und Bakterienbildung von Beginn an dort verhindert, wo Desinfektionsmittel kaum hinkommen - nämlich mitten im Filter. Das sichert Ihnen langandauernd hochwertige Wasserqualität und sorgt für langanhaltende (2 - 3 Jahre) Desinfektion des Filterbereichs. Lassen Sie sich bei dem nächsten Filtersandwechsel von Fa. Weigand einfach statt 40% des Quarzsandes Filterclean Silver einfüllen und achten Sie bitte darauf, vor der ersten Inbetriebnahme den Filter 5 Minuten rückzuspülen. Dann ist das Material gut durchgemischt und sorgt 2 bis 3 Jahre für eine keimfreie Filteranlage.

 

Grundsätzlich empfehlen wir keinen Sand zu verwenden sondern HFG Filterglas.

HFG ist ein hochentwickeltes Filtermaterial, dass aus grünem Recyclingglas gewonnen wird.
Durch ein spezielles Verfahren wird die Oberfläche der Glaskörner aktiviert, wodurch auch
kleinste Teilchen und organisches Material mühelos ausgefiltert werden können.

Das Ergebnis ist - superklares Schwimmbadwasser.

HFG bietet noch weitere Vorteile: Im Gegensatz zu Quarzsand können sich aufgrund der
glatten Oberfläche praktisch keine Bakterien festsetzen. Das eingesetzte Desinfektionsmittel
kann die Bakterien somit hocheffektiv bekämpfen.

Der Filter - oftmals die Quelle der Verkeimung - bleibt hygienisch rein und sauber.

Vorteile im Überblick:
- Glasklares Wasser durch hervorragende Filtereigenschaften
- Deutlich geringeres Verkeimungsrisiko des Filters
- Effektivere Rückspülung aufgrund spezieller Oberflächenbehandlung
- Längere Lebensdauer ohne Wirksamkeitsverlust

 

Weiterführende Links zu "Pflegeschritt 5 - Filterpflege"

Weitere Artikel von Bayrol
 

Kundenbewertungen für "Pflegeschritt 5 - Filterpflege"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
Captcha
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.